... einfach dabei sein!
Mo.-Fr. 8.30-20 Uhr, Sa. 9-16 Uhr
Ticket-Hotline: 0711 - 2 555 555
Leider ist es uns nicht gelungen in Ihrem Web-Browser Cookies zu setzen. Bitte beachten Sie, dass Sie Cookies aktiviert haben müssen damit wir Ihnen alle Funktionalitäten unseres Shops gewährleisten können.

Die große Stimmungsparade

Merken
Die große Stimmungsparade
Die große Stimmungsparade
Donnerstag, 20.02.2020, 19:00 Uhr
Bandhaus Theater Backnang
Tickets
Veranstaltungspreise: 12,00 EUR
Die letzte Sau

  • Mehr anzeigen
    'Die letzte Sau': Lust auf ein Volkstheater-Stück, saftig, komisch, tragisch, qui(e)cklebendig? Das sich ausgesprochen unkonventionell mit der Frage nach unseren Werten im alltäglichen Umgang mit unseren Lebensmitteln beschäftigt? Wild geht's zu in dem Stück, das auf dem gleichnamigen Film von Aron Lehmann basiert und von einem von Unglück gezeichneten Jungbauern und seinen Erlebnissen auf einer Reise quer durch Deutschland erzählt - immer der Liebe hinterher von Schwaben nach Brandenburg. Es entsteht eine manchmal vergnügliche, manchmal melancholische, knallbunte und anarchische Reisegeschichte durch Land und Landwirtschaft, das erzählt von der Lebensmittelproduktion, von Bauern, Bankern, Imkern, Metzgern - und Tieren. Ein putzmunteres Projekt auf schwäbisch, gespielt von der Bürgerbühne Backnang, inszeniert von Michael Bleiziffer (der Regisseur von 'Judith von Backnang') mit Musik der Band 'Ton Steine Scherben'








  • Ticket-Alarm
  • Veranstaltungsort
    Bandhaus Theater Backnang
    Stiftshof 6
    71522 Backnang
    Anreise per ÖPNV: VVS

    Alte Gebäude beherbergen viele Geschichten - und eignen sich schon allein deshalb besonders gut als Häuser für das Theater. Denn dort, am Ort mit Geschichte, werden auch in Zukunft viele weitere Geschichten erzählt.

    Für das Bandhaus begann alles im Jahr 1583; damals wurde auf dem Keller des ehemaligen Chorherrenstifts ein Kornkasten errichtet. Der war von den Augustinern als Weinlager benutzt worden. Die um die Weinfässer gebundenen Bänder gaben dem Bandhaus schließlich seinen Namen.

    Das Gebäude übernahm als Kornkasten zunächst einmal die Funktion einer Art großen Vorratsschranks, um in Zeiten häufiger Missernten und Agrarkrisen wenigsten etwas gerüstet für Hunger und Not zu sein. Der Not der Feuersbrunst hielt der Kasten dennoch nicht stand: 1697 musste das Gebäude - nach der großen Backnanger Brandkatastrophe des Jahres 1693 - wieder aufgebaut werden. Es diente, diesmal unter dem Namen "Fruchtkasten", weiter als Vorratsspeicher.

    Danach wurde das Bandhaus ein Speicherplatz für Gelehrsamkeit: 1837 hatte die Stadt das markante Gebäude erworben, um es als Schulstandort zu nutzen. Heute ist das Bandhaus ein Speicherplatz für Theater, Geschichten, Kultur. Von 1981 bis 1994 organisierte die ehrenamtliche Gruppe Maulwurf Theateraufführungen und Kabaretveranstaltungen in dem Keller, der tagüber noch die Fahrräder der Schüler beherbergte. Zu Gast waren u. a. die Lach- und Schießgesellschaft und Frieder Nögge, der 1995 selbst das Nögge-Atelier-Theater im Bandhaus etablierte. Auch die Backnanger Künstlergruppe hat hier 1992 einen Atelierraum gefunden. Im Jahr 2000 zog das Kulturamt ein. Drei Jahre später übernahm das Traumzeit-Theater die Bühnen und 2012 fand auch die Jugendmusikschule hier einen Standort. Die teilt sich das altehrwürdige Gebäude seit April 2013 mit zwei Theaterbühnen: Im ersten Stock spielt Professor Pröpstls Puppentheater, darunter hat unser Bandhaus Theater seinen Spielort. Was Sie dort erwartet und was Sie erwarten dürfen, sehen Sie im aktuellen Spielplan hier auf unserer Website.

Bestellinformation

Für diese Veranstaltung ist leider keine Online-Bestellung mehr möglich, da wir Ihnen nicht garantieren können, daß Sie Ihr Ticket rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn zugestellt bekommen.

Bitte wenden Sie sich an unseren telefonischen Kartenservice zur Prüfung der Versandoptionen:

T. 0711/2 555 555.

Danke für Ihr Verständnis.