... einfach dabei sein!
Mo.-Fr. 10-18 Uhr
Ticket-Hotline: 0711 - 2 555 555
Leider ist es uns nicht gelungen in Ihrem Web-Browser Cookies zu setzen. Bitte beachten Sie, dass Sie Cookies aktiviert haben müssen damit wir Ihnen alle Funktionalitäten unseres Shops gewährleisten können.

Konzertreihe Berger Kirche Eröffnungskonzert ENSEMBLE BALANCE

konzertreihe-berger-kirche-eroeffnungskonzert-ensemble-balance
konzertreihe-berger-kirche-eroeffnungskonzert-ensemble-balance
Konzertreihe Berger Kirche Eröffnungskonzert ENSEMBLE BALANCE
Tickets
Veranstaltungspreise: 15,00 EUR — 28,00 EUR

Eröffnungskonzert Konzertreihe Berger Kirche
ensemble balance
Friederike Kienle, Dirigentin
Bruckner 7. Sinfonie E-Dur, Kammerfassung

  • Mehr anzeigen


    ANTON BRUCKNER (1824–1896)
    Sinfonie Nr. 7 E-Dur
    Bearbeitung für Ensemble von Hanns Eisler (1898–1962), Erwin Stein (1885–1958) und Karl Rankl (1898–1968)
    1. Allegro moderato (Hanns Eisler)
    2. Adagio (Erwin Stein)
    3. Scherzo (Hanns Eisler)
    4. Finale (Karl Rankl)

    Es war Bruckners berührende Musik, die uns als Ensemble fest zusammengeschweißt hat. Die intensive Auseinandersetzung mit seinem Werk während der Probenarbeit für unsere Einspielung beim SWR im August 2020 hat uns sowohl künstlerisch wie menschlich durch die Corona-Krise getragen.

    60 Jahre alt musste Anton Bruckner werden, um endlich einen durchschlagenden Erfolg zu feiern – mit seiner 7. Sinfonie. Der Siegeszug des Werks kündigte sich schon bald nach der Uraufführung an, mit Aufführungen in allen musikalischen Zentren Europas. Es dauerte nicht lange, da fand die Sinfonie auch ihren Weg nach Übersee, und so wurde Bruckners Siebte weltweit zu einem der beliebtesten Werke der Orchesterliteratur.

    Für den Verein für musikalische Privataufführungen, den Arnold Schönberg 1918 gründete, entstanden zu Beginn des 20. Jahrhunderts etliche Bearbeitungen von Sinfonien Beethovens, Bruckners und Mahlers – Arrangements von hoher musikalischer Qualität, die eine klare, für den Schönberg-Kreis typische analytische Auffassung der Werke jenseits des romantischen Klangbildes transportieren. Schönberg ging es darum, die Essenz dieser üppig besetzten Werke in einem schlanken Klanggewand zu überprüfen. Eine Aufführung von Bruckners 7. Sinfonie war für das Konzert des Vereins für musikalische Privataufführungen am 18. Dezember 1921 vorgesehen und wurde für diesen Anlass von Schönbergs Schülern Hanns Eisler (Satz 1 und 3), Erwin Stein (Satz 2) und Karl Rankl (Satz 4) arrangiert. Noch bevor es zur Uraufführung kam, war dem Verein das Geld ausgegangen und er wurde aufgelöst.

    Heute, genau 100 Jahre später, stehen wir vor einem anderen Dilemma: Die Abstandsregeln der Corona-Pandemie lassen Aufführungen der üppig besetzten Bruckner-Sinfonie im Original nicht zu. Was für ein Glück, dass wir in dieser Situation auf die hervorragend arrangierte Fassung des Schönberg-Kreises zurückgreifen können, um so den Menschen trotz Abstand das Erlebnis der Tiefe und Spiritualität in Bruckners Musik zu ermöglichen. Und es ist ein Erlebnis! – Auch und gerade in dieser konzentrierten, auch emotional verdichteten Form, in der Bruckners Satzkunst fast schon verführerisch gut durchhörbar wird!

    ensemble balance

    Die Synergie, die im Zusammenspiel von 13 hoch motivierten Musiker:innen entsteht, kann magisch sein. Das ›ensemble balance‹ macht sie spür- und erlebbar.

    Während des ersten Corona-Lockdowns im Frühjahr 2020 startete das ›ensemble balance‹ in der aktuellen Besetzung mit insgesamt 13 Stuttgarter Musiker:innen eine intensive musikalische Probenarbeit – getragen vom gemeinsamen Wunsch, große sinfonische Werke kammermusikalisch aufzuführen und so den coronabedingten Beschränkungen im Konzertleben einen künstlerischen Impuls entgegenzusetzen.

    Diese Initiative wurde vom SWR gefördert und so erhielt das ›ensemble balance‹ die Einladung, eine Studio-Aufnahme der 7. Sinfonie von Anton Bruckner in der Kammerfassung von Eisler/Stein/Rankl für #zusammenspielen aufzunehmen, die im SWR-Abendkonzert gesendet wurde und in der ARD-Mediathek abrufbar ist.

    Seither probt das Ensemble intensiv und erweitert Repertoire und Publikumsradius. Es entstanden digitale Konzertformate mit einem Arrangement von Beethovens 9. Sinfonie, Kinderkonzerte mit dem Karneval der Tiere, sowie digitale Aufnahmen mit internationalen Solist:innen und Komponist:innen.

    In der Spielzeit 2021/22 tritt das ›ensemble balance‹ u.a. bei der Konzertreihe Berger Kirche in Stuttgart auf und präsentiert sich dort mit vielfältigen Programmen. Weitere Engagements sind in der Region Stuttgart, Baden-Württemberg und bei der Opéra Montmartre in Paris geplant.

    Unterstützung erhält das Ensemble u.a. von der Kulturregion Stuttgart, Neustart Kultur, Startnext, Landesbank BW.


  • Ticket-Alarm

    Ticketalarm eintragen

    Ich möchte die Ticketalarm Benachrichtignungen erhalten. Hierzu darf meine E-Mail-Adresse verwendet werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Die Datenschutzbestimmungen, die beschreiben, wie meine persönlichen Daten verwendet werden, kann hier nachgelesen werden.

Weitere Veranstaltungen

Erweiterte Suche
Konzertreihe Berger Kirche Eröffnungskonzert ENSEMBLE BALANCE
Berger Kirche Stuttgart
Sonntag, 26.09.2021, 15:30 Uhr
Konzertreihe Berger Kirche Eröffnungskonzert ENSEMBLE BALANCE
Berger Kirche Stuttgart
Sonntag, 26.09.2021, 19:30 Uhr