Sa., 29.04.2017 - 20:00 Uhr

Waiblinger Kammerorchester

Bürgerhaus Backnang


Seit 1965 bereichert das Waiblinger Kammerorchester (WKO) das Kulturleben auch über die Grenzen von Stadt und Region hinaus mit musikalisch ausdrucksstarken und hochwertigen Aufführungen. So präsentiert das Ensemble, das sich stark für den solistischen Nachwuchs engagiert, neben den etablierten Meisterwerken auch selten zu hörende Perlen der Konzert
literatur. Das aktuelle Programm widmet sich dem Musikland Polen. Mit dem wohl berühmtesten polnischen Komponisten Frédéric Chopin und seinem Klavierkonzert Nr. 1, das in einer intimen Streicherfassung mit Salon-Charakter aufgeführt wird, stellt sich diesmal der junge Backnanger Pianist Viktor Soos vor : Als Preisträger zahlreicher Wettbewerbe konnte er bereits mit Solo-
Auftritten im In- und Ausland und mit mehreren Rundfunkaufnahmen überzeugen. Nach der Pause erklingt als Beispiel polnischer Volkstänze die verspielt-beschwingte Polonaise aus der Streicherserenadeop.12 des deutschstämmigen, amerikanischen Komponisten Victor Herbert. Der Konzertabend schließt mit dem in Polen als Nationalkomponist verehrten Mieczyslaw Karlowicz und dessen sinnlicher
Streicherserenade op. 2
mit Viktor Soos
"Klanglandschaften aus Polen"
Einführung 19 Uhr durch Lars Jönsson

Obgleich die Urheberschaft nicht eindeutig ist, schrieb Wolfgang Amadeus Mozart die Sinfonia Concertante für vier Solobläser und Orchester vermutlich 1778 in Paris im Auftrag von Joseph Legros. Vier Jahre zuvor, im Alter von 18 Jahren, komponierte er in Salzburg das "Fagottkonzert in B-Dur", wohl das bedeu-
tendste Stück der Fagottliteratur. Johannes Brahms hat die letzte seiner bedauerlicherweise nur vier Sinfonien in den Sommern 1884 und 1885 im Urlaub in der Steiermark geschrieben. Er selbst war zunächst recht unsicher wegen der Qualität des Werkes, aber das kunstvoll konstruierte Werk mit der berühmten Passacaglia im Finalsatz überzeugte
schon in der Uraufführung mit der Meininger Hofkapelle unter Johannes Brahms Musikkritiker und Liebhaber gleichermaßen. "Eine große Homogenität der Streicher, solistisch überzeugende Holzbläser und eine hohe kammermusikalische Transparenz zeichnen das Ensemble aus", schrieb die Backnanger Kreiszeitung am 29.09.2014 über das aus Mitgliedern führender
Kulturorchester bestehende SKO
.
Hanno Dönneweg, der Solist des Abends hat für Mozarts "Sinfonia Concertante" seine drei Kollegen Solobläser des SWR-Radio-Sinfonieorchesters Anne Angerer, Dirk Altmann und Wofgang Wipfler um sich versammelt


Wir bitten Sie um ein wenig Geduld, die Anzahl der Plätze wird ermittelt...
LiveZilla Live Help
Rückruf
Kontakt
LiveZilla Live Help
Rückruf
Kontakt
Warnung!

Ihr Browser ist leider schon zu alt, um unsere Seite noch korrekt darstellen können. Wir empfehlen Ihnen daher ein Upgrade auf einen modernen Browser durchzuführen.

Die aktuellen Browser bieten Ihnen wesentlich mehr Sicherheit und eine deutlich schnellere Geschwindigkeit beim Surfen im Internet.

Ihr Easy Ticket Service

Download-Links:

Microsoft Internet Explorer

Mozilla Firefox