... einfach dabei sein!
Mo.-Fr. 10-18 Uhr, Sa 10-16 Uhr
Ticket-Hotline: 0711 - 2 555 555
Leider ist es uns nicht gelungen in Ihrem Web-Browser Cookies zu setzen. Bitte beachten Sie, dass Sie Cookies aktiviert haben müssen damit wir Ihnen alle Funktionalitäten unseres Shops gewährleisten können.

Aktuelle Informationen zu Veranstaltungen in Zeiten der Corona-Pandemie

Liebe Kunden,

wir möchten Sie nachfolgend über die aktuellen Gegebenheiten zum Thema Coronavirus und Umgang mit Veranstaltungen informieren. Wir bitten um Verständnis, dass sich aufgrund des hohen Aufkommens Verzögerungen ergeben können. Alle Ticketinhaber werden Schritt für Schritt bedient. 

Folgende Termine, die bei uns im Verkauf waren, können nicht wie geplant stattfinden.

Veranstaltungen, die ausfallen, finden Sie unter:

!!! AUSGEFALLEN !!!

Veranstaltungen, die verlegt oder verschoben wurden, finden Sie unter:

!!! VERSCHOBEN - VERLEGT - Veranstaltungen !!!

 

Hinweise zu Veranstaltungen, die im Speziellen das Hallenduo (Porsche-Arena und Schleyer-Halle) betreffen, finden Sie hier.

 

Corona-Gutscheine

Im Zuge der Corona-Pandemie wurde vom Gesetzgeber im Mai 2020 die sog. Gutscheinregelung verabschiedet.

Demnach liegt es in der Entscheidung des jeweiligen Veranstalters ob Tickets, die vor dem 08.03.2020 für coronabedingt ausgefallene oder verschobene Events erworben wurden, durch Rückzahlung oder zunächst durch Ausstellung eines Gutscheins („Corona-Gutscheine“) erstattet werden.

Zahlreiche Veranstalter haben sich für die Gutscheinlösung entschieden.

Die Mindestgültigkeit der Corona-Gutscheine ergibt sich aus der gesetzlichen Verjährungsfrist, d.h. sie läuft bis Ende des dritten Jahres nach dem Jahr der Ausstellung (z.B. Ausstellung 10.11.2020 -> Gültigkeit bis mindestens 31.12.2023).

Ungeachtet dessen hat der Inhaber eines „Corona-Gutscheins“ das Recht, sich ab dem 01.01.2022 den Wert dieses Gutscheins auszahlen zu lassen (siehe entsprechende Erklärungen auf dem jeweiligen Gutscheindokument).

Sofern Sie also einen Corona-Gutschein eines bestimmten Veranstalters direkt von uns erhalten haben (bzw. Inhaber eines solchen Gutschein sind) und sich diesen auszahlen lassen möchten, wenden Sie sich bitte ab 01.01.2022 unter Angabe Ihres Vor- und Zunamen, der Gutscheinnummer und der Bankverbindung (IBAN) direkt an Easy Ticket Service (info@easyticket.de oder Tel. 0711 / 2555 555).

Wir regeln dann das Weitere für Sie.

Über die genauen Details informieren wir in Kürze auf dieser Seite.

 

Zugangsregelungen für Veranstaltungsbesuche

Der Besuch von Veranstaltungen unter Corona-Bedingungen wird in Landesverordnungen geregelt.

Die aktuelle Version für Baden-Württemberg trat am 27.12.2021 in Kraft und umfasst abhängig von der Hopitalisierungsquote und der Belegung von Intensivstationen verschiedene Abstufungen, die für den Veranstaltungsbesuch von Bedeutung sind:

 

Basisstufe:

Die Basisstufe liegt vor, wenn landesweit die stationären Neuaufnahmen mit COVID-19-Patientinnen und -Patienten pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz) unter 1,5 liegt und wenn landesweit die Auslastung der Intensivbetten (AIB) mit COVID-19-Patientinnen und -Patienten die absolute Zahl von 249 nicht überschreitet.

Es gilt 3G – Zutritt nur für Geimpfte, Getestete oder Genesene. Bitte bringen Sie bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (im Freien ab 5.000 Besucher/innen) einen der folgenden Nachweise in digitaler Form mit: − Ihren Impfnachweis mit der Dokumentation des vollständigen Impfschutzes (mind. 14 Tage nach Gabe der letzten Impfdosis) oder − Nachweis über einen negativen COVID-19 PCR- oder Schnell-Test (kein Selbsttest), der maximal 24 Stunden alt sein darf und offiziell durchgeführt sein muss oder − Nachweis über ein positives PCR-Testergebnis, das mindestens 28 Tage zurückliegt und nicht älter als 6 Monate ist

Zusätzlich Optionsmodell für Veranstalter: entscheidet sich der Veranstalter für 2G entfällt die Maskenpflicht für Besucher. Sofern das 2G-Optionsmodell gilt, wird dies bei der jeweiligen Veranstaltung vermerkt.

 

Warnstufe:

Die Warnstufe liegt vor, wenn landesweit die Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz) die Zahl von 1,5 erreicht oder überschreitet oder wenn landesweit die Auslastung der Intensivbetten (AIB) mit COVID-19-Patientinnen und -Patienten die absolute Zahl von 250 erreicht oder überschreitet.

Zutritt wie Basisstufe, aber nur PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) als Nachweis für Getestete zulässig. Ausnahme bei Veranstaltungen im Freien: hier ist ein offizieller Schnelltest ausreichend.

 

Alarmstufe:

Die Alarmstufe liegt vor, wenn landesweit die Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz die Zahl von 3 erreicht oder überschreitet oder wenn landesweit die Auslastung der Intensivbetten (AIB) mit COVID-19-Patientinnen und -Patienten die absolute Zahl von 390 erreicht oder überschreitet.

2G – Zutritt nur für Geimpfte und Genesene.

 

Alarmstufe 2:

Die Alarmstufe II liegt vor, wenn landesweit die Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz die Zahl von 6 erreicht oder überschreitet oder wenn landesweit die Auslastung der Intensivbetten (AIB) mit COVID-19-Patientinnen und -Patienten die absolute Zahl von 450 erreicht oder überschreitet.

2G+ – Zutritt nur für Geimpfte und Genesene mit negativen COVID-19 PCR oder Schnell-Test (kein Selbsttest), der maximal 48, bzw. 24 Stunden alt sein darf und offiziell durchgeführt sein muss.

Ausnahmen bei 2G + in der Alarmstufe 2:

Wer geboostert ist oder wessen Vollimmunisierung nicht länger als drei Monate zurück liegt, ist von der Testpflicht bei 2G-Plus befreit

Kinder bis einschließlich 5 Jahren sind von der Testpflicht befreit und müssen keinen 2G+-Nachweis erbringen. Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind, sind von der Testpflicht befreit und müssen keinen 2G+-Nachweis erbringen.

Grundschüler*innen, Schüler*innen eines sonderpädagogischen Bildungs-und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule bis einschließlich 17 Jahren müssen daher keinen 2G+-Nachweis erbringen, ein Schülerausweis als Nachweis des Schulbesuchs genügt. Während der Baden-Württembergischen Schulferien besteht jedoch für ungeimpfte Personen aus diesem Kreis eine Testpflicht. Voraussetzung für einen Veranstaltungsbesuch ist ein negatives Testergebnis mit einem max. 24 Stunden alten Schelltest (kein Selbsttest).

Personen bis 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, benötigen lediglich einen negativen Antigen-Test.

Für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, ist ein ärztlicher Nachweis als Begründung und ein negativer Antigen-Test erforderlichBei Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt, ist ein ärztlicher Nachweis als Begründung und ein negativer Antigen-Test erforderlich

Bei Schwangeren und Stillenden genügt ein negativer Antigen-Test, da es für diese Gruppen erst seit dem 10. September 2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt

 

!!! In Baden-Württemberg gilt aktuell die Alarmstufe 2 !!!

 

Bitte halten Sie sich über den jeweils aktuellen Stand auch unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/ informiert.

 

Stand: 28.12.2021