Nachricht hinterlassen

Der Chat ist momentan offline!

Erreichbarkeit: Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 16 Uhr.

Vielen Dank!

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns schnellstmöglichst mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht. Wir melden uns schnellstmöglichst zurück.

  • Bitte geben Sie Ihren vollen Namen ein
  • Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein
  • Bitte geben Sie einen Nachrichtentext ein
... einfach dabei sein!
Mo.-Fr. 10-18 Uhr, Sa 10-16 Uhr
Ticket-Hotline: 0711 - 2 555 555
Leider ist es uns nicht gelungen in Ihrem Web-Browser Cookies zu setzen. Bitte beachten Sie, dass Sie Cookies aktiviert haben müssen damit wir Ihnen alle Funktionalitäten unseres Shops gewährleisten können.

ALEXANDRE KANTOROW KLAVIER

Merken
ALEXANDRE KANTOROW KLAVIER
ALEXANDRE KANTOROW KLAVIER
Donnerstag, 04.07.2024, 20:00 Uhr
Residenzschloss Ludwigsburg
Tickets
print@home verfügbar
Veranstaltungspreise: 35,00 EUR — 55,00 EUR
Eine Veranstaltung der Ludwigsburger Schlossfestspiele.

JOHANNES BRAHMS: Rhapsodie Nr. 1 h-Moll, op. 79
FRANZ LISZT: Transzendentale Etüde Nr. 12 »Chasse Neige«, S 139 & »Vallée d’Obermann« aus »Années de pèlerinage: Première année, Suisse«, S 160
BÉLA BARTÓK: Rhapsodie für Klavier, op. 1
SERGEI RACHMANINOW: Sonate Nr. 1 d-Moll, op. 28
JOHANNES BRAHMS: Chaconne aus der Partita für Violine Nr. 2 d-Moll von JOHANN SEBASTIAN BACH in einer Bearbeitung für Klavier linke Hand

Alexandre Kantorow: Klavier

Kein Pianist für »gemüthliche Schlafmützen«: Was Heinrich Heine einst über Franz Liszt schrieb, lässt sich durchaus auch auf den gegenwärtigen Pianisten Alexandre Kantorow anwenden. Ohnehin wird der französische Musiker häufig in einer Linie mit Liszt gesehen – wenn nicht gar als sein Nachfolger. Wer schon einmal ein Konzert von ihm erleben durfte, weiß um die atemberaubende Virtuosität und Raffinesse, mit der Kantorow mühelos die gesamte Klaviatur erobert. Als damals 22-Jähriger katapultierte er sich mit dem Gewinn des ersten Preises beim Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerb direkt in die obere Klavierriege.

Mit seinem ausdrucksstarken Stil fängt er besonders gut den Facettenreichtum des romantischen Repertoires ein und begeistert damit zum dritten Mal in Folge auch das Ludwigsburger Publikum. Dabei bilden Johannes Brahms’ Rhapsodie Nr. 1 und die Klavierbearbeitung von Bachs berühmter Violin-Chaconne Beginn und Ende des Abends und eröffnen bereits gänzlich verschiedene Ausdruckswelten des Klaviers, die durch die Musik von Franz Liszt, Béla Bartók und Sergei Rachmaninow nochmal erweitert werden. Kantorows Spiel erzählt von wildem Schneetreiben, elegischen Schwärmereien und den drei Hauptfiguren aus Goethes »Faust«-Tragödie. Diese Wandlungsfähigkeit ist es auch, die dem Pianisten besonders gut gefällt: Am Klavier sei er »wie ein Chamäleon« und könne »jede Art von Musik machen und jede erdenkliche Emotion« ausdrücken. Vielleicht packt Alexandre Kantorow mit dieser Vielfalt aber auch jene Schlafmützen, die Heinrich Heine damals ausschloss.
  • Künstler

    Ludwigsburger Schlossfestspiele

  • Ticket-Alarm

    Ticketalarm eintragen

    Ich möchte die Ticketalarm Benachrichtigungen erhalten. Hierzu darf meine E-Mail-Adresse verwendet werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Die Datenschutzbestimmungen, die beschreiben, wie meine persönlichen Daten verwendet werden, kann hier nachgelesen werden.

  • Veranstaltungsort
    Residenzschloss Ludwigsburg
    Schloßstraße 30
    71364 Ludwigsburg
    Busparkplatz Vorderer Schlosshof

Derzeit sind keine Karten verfügbar.

Für dieses Event sind derzeit leider keine Karten verfügbar.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!